Judo

Ju-Jutsu

Abteilung PTSV Hof

Erfolge für Hofer Judoka bei der Bayerischen und der Deutschen Pokal-Meisterschaft

Zunächst machten drei Hofer Judoka bei der bayerischen Meisterschaft in München auf sich aufmerksam. Elmurza Jusupov setzte sich bis ins Halbfinale durch, verlor dort, siegte dann im kleinen Finale und wurde damit Dritter. Katharina Klust und Timo Cavelius erkämpften jeweils den Titel und wurden Bayerische Meister.

Bei der Deutschen Pokal-Meisterschaft in Steinheim waren dann die zwei Hofer Titel-Gewinner am Start.
Katharina Klust startete in der Gewichtsklasse bis 48 kg, die mit 18 Konkurrentinnen besetzt war. Sie besiegte in Runde eins Luca-Maria Pfirrmann aus der Pfalz und traf danach auf die spätere souveräne Deutsche Meisterin Jana Gussenberg aus Niedersachsen. Die Hoferin musste eine Niederlage hinnehmen und kam in die Trostrunde. Hier konnte Klust ihre Kampfstärke beweisen. Sie besiegte zunächst Alina Burgheim aus Nordrhein-Westfalen und danach Nele Meyer aus Niedersachsen und stand damit im kleinen Finale, dem Kampf um Platz drei. Gegen Claudia Ringwald aus Baden unterlag Klust knapp und erreichte damit mit drei Erfolgen bei einer Deutschen Meisterschaft den fünften Platz.

In der Klasse bis 81 kg ging Timo Cavelius unter 21 Konkurrenten auf die Matte . Der Hofer Top-Athlet, der in der Zwischenzeit zu den „Spitzensportlern der Bayerischen Polizei“ gehört, kämpfte in Steinheim ein souveränes Turnier. Nach einem Freilos gab er Matteo Hill aus Baden, Herbert Norman aus Hamburg keine Chance in stand damit im Halbfinale. Hier konnte auch Robin Kist aus Hessen nicht verhindern, daß Cavelius unbehelligt ins Finale einzog. Dort hatte der Hofer auch mit Andreas Höhl aus Hessen keine Probleme, wurde Deutscher Pokal-Meister und qualifizierte sich damit für die Deutsche Meisterschaft im Januar 2017.

Bay EM 16

Foto von links: Elmurza Jusupov, Katharina Klust, Timo Cavelius