Judo

Ju-Jutsu

Abteilung PTSV Hof

„Köngisblau und sonnengelb“

Mattenfest 2016

Judoflair der besonderen Art

Endgültig vorbei sind die Zeiten der alten grau-grünen, verschlissenen und aufgeplatzten Matten bei den Judosportlern des PTSV Hof e.V.

Unglaubliche 216 Quadratmeter neue Judomatten, farbenfroh in blau und gelb, sind ein echter Hingucker. So die Aussagen vieler Judoka, Freunde des Judosports und der geladenen Gäste bei der Matteneinweihungsfeier am 24.09.2016.

Weit über hundert Personen machten sich auf den Weg zur Hofer Lion-Halle und erlebten dort ein kurzweiliges dreistündiges Judofest für Groß und Klein, für Judoka und Nicht-Judoka.
Nach kurzer Begrüßung durch die Abteilungsleiterin Hildegard Klust, führte Willi Rogler als Moderator durch die Veranstaltung.

Zunächst konnten sich alle an der „aktiven Stunde“ körperlich auspowern. Vier unterschiedliche Stationen standen zur Wahl.
Judo-Kampftraining, Judo-Schnuppertraining für Jedermann, Selbstverteidigung für alle Interessierten und schließlich ein anspruchsvolles Fitnessprogramm.

Nach kurzem Durchschnaufen folgte ein kurzer offizieller Teil. Die lobenden Grußworte der Ehrengäste und einige Projektinformationen ließen so manchen Teilnehmer aufhorchen.

Die Ehrengäste von links:
Christa Köppel, Präsidentin des PTSV Hof e.V.,
Norbert Rausch, Marktbereichsleiter der VR Bank Hof eG,
Hildegard Klust, Judo-Abteilungsleiterin,
Domink Zeh, Präsident des Hofer Sportverbandes,
Willi Rogler, Projektleiter und Moderator,
Peter Hetz, Leiter des Fachbereiches Schulen und Sport bei der Stadt Hof.

Norbert Rausch ging kurz auf das erfolgreiche Crowdfunding ein. „Viele schaffen mehr!“ – das habe die Judoabteilung eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die Federführung lag dabei in den Händen von Willi Rogler. Nach einer zweiwöchigen Startphase und der dreimonatigen Finanzierungsphase haben die Initiatoren und die VR Bank Hof Bilanz gezogen. Viele kleine und große Spenden von insgesamt 8.365 € sind eingegangen. Die VR Bank hat jede Spende um 25 % aufgestockt, so dass am Ende der nie für möglich gehaltene, stolze Betrag von 10.499,-- € zusammen-gekommen ist. Der lang ersehnten Neuanschaffung von Judomatten stand nun nichts mehr im Wege.
Waren anfangs 6.000,-- € für 144 Quadratmeter Judomatten anvisiert, wurde das Projekt zur Freude aller mit 174 % überfinanziert. Die neue Judofläche konnte somit beträchtlich auf 216 Quadratmeter vergrößert werden.

Genug der Informationen. Jetzt sollte es noch einmal rund gehen auf den neuen Matten. Willi Rogler rief die „verrückte Viertelstunde“ aus und forderte alle zum Mitmachen auf. Spiel und Spaß mit ausgefallenen Aktivitäten zauberte allen ein Lächeln ins Gesicht.

Mit einem kostenlosen Mittagsimbiss, mit Kaffee und Kuchen, mit Deftigem aus dem Wurstkessel und mit handgemachten Sushi, sowie diversen Getränken, konnte man so nach und nach wieder zu Kräften kommen und auch so manch angenehmes Gespräch führen.

Das sehr erfolgreiche Projekt fand mit diesem Judofest, mit diesem Dankeschön besonders an alle Sponsoren, einen würdigen Abschluss.

Willi Rogler

Bilder

Mattenfest 2016

Die neue Mattenfläche erstrahlt in vollem Glanz