Judo

Ju-Jutsu

Abteilung PTSV Hof

Vier Titel und zwei Vize-Meister

Auch die Nachwuchs-Judoka der Altersklasse U12 vom PTSV Hof hinterließen bei der Oberfränkischen Meisterschaft in Hof einen starken Eindruck.
Obwohl einige der jungen Hofer Sportler zu ihrem ersten offiziellen Turnier auf die Matte gingen, konnten sich alle gestarteten PTSV-ler auf dem Sieger-Treppchen platzieren.

In der Altersklasse U12 holte Marie Dick den Titel bis 37 kg. Laura Köhler (bis 40 kg) und Antonia Rottmann (bis 32 kg) erkämpften jeweils die Vize-Meisterschaft, Mareike Friedrichowitz wurde noch Dritte der 32-kg-Klasse.

Bei den Jungs konnten alle drei gestarteten Hofer ihre Gegner hinter sich lassen. Toni Sesselmann (bis 31 kg), Gabriel Wegner (bis 34 kg) und Amir Ahmadi (bis 46 kg) wurden in ihren Gewichtsklassen souverän Oberfränkischer Meister.

ofr u12 2016

vlnr:

Mareike Friedrichowitz (3. bis 32 kg)
Amir Ahmadi (1. bis 46 kg )
Antonia Rottmann (2. bis 32 kg)
Laura Köhler (2. bis 40 kg)
Marie Dick (1.bis 37 kg)

es fehlen : Toni Sesselmann (1. bis 31 kg) , Gabriel Wegner (1. bis 34 kg)

Herbst-Camp 2016

 Die Nachwuchs-Judoka des PTSV Hof trafen sich zum alljährlichen Herbst-Camp erneut in der Jugendherberge am Katharinenberg in Wunsiedel.
Abteilungsleiterin Hildegard Klust hatte gemeinsam mit Jugendleiter Marco Huhn, Michael Fleissner und Heinz König, dem Abteilungsleiter des TV Wunsiedel den dreitägigen Ablauf wieder optimal organisiert.

Das erste Judo-Training leitete der frühere Hofer Bundesliga-Kämpfer André Klust, der mit den jungen Judoka zunächst in die Bodenlage ging. Danach lernten die Teilnehmer neue hochkarätige Wurf-Techniken und Kombinationen im Stand kennen.

Nach dem Abendessen übernahm der inzwischen aus München angereiste derzeitige Hofer Ausnahme-Athlet Timo Cavelius die Trainingseinheiten. Der U21-WM-Teilnehmer ist jetzt auch ein „Spitzensportler der Bayerischen Polizei“ und sorgte mit seinen Aktionen zunächst für glänzende Augen, dann auch für viele Schweißperlen der Teilnehmer.
Mit einem gemeinsamen Spieleabend endete der erste Tag im Judo-Camp.

Am nächsten Tag waren weitere zwei Trainingseinheiten mit Timo Cavelius angesagt, die durch ein Tischtennis-Turnier aufgelockert wurden.
Nach dem Abendessen vom Grill stand eine Nachtwanderung zur Burg-Ruine auf dem Katharinenberg auf dem Programm. Von schaurigen Halloween-Kreaturen begleitet kehrte die Gruppe doch unversehrt in die Jugendherberge zurück und beendete den Tag schließlich mit Spaß und Spielen in der Disco.

Am letzten Tag besuchten die Teilnehmer die Greifvogelschau, die diesmal leider mit weniger Darstellern stattfand. Im Februar des Jahres tötete ein Fuchs sieben der Greifvögel und hatte damit fast die komplette Fliegerstaffel des Greifvogelparks ausgelöscht.
Trotzdem waren die Hofer Judoka auch von der reduzierten Flugshow mit neuen Akteuren begeistert.

Bilder

herbstcamp 2016

Foto:

außen links von unten:

Abt.Leiterin Hildegard Klust, Timo Cavelius, Jugendleiter Marco Huhn

außen rechts von unten:

sitzend André Klust, stehend Michael Fleissner